OPG-Spezial

Die fokussierten Sonderausgaben

OPG-Spezial Ausgaben erscheinen ausschließlich in gedruckter Form. Sie sind nicht Teil des regulären OPG-Abonnements und können einzeln bestellt werden. Der Umfang liegt zwischen 45 und 70 Seiten.

Bisher sind folgende Ausgaben erschienen:

 

Die NUB-Lücke

Lesen Sie in der OPG-Sonderausgabe warum es vielversprechende medizinische Innovationen im Krankenhaus schwer haben, schnell den Patienten zu erreichen. Das dafür vorgesehene Verfahren ist zu langwierig und wird den Anforderungen der Innovationsdynamik nicht mehr gerecht.

Juni 2020, 40 Seiten – Mehr

Disease Interception - Eine Vision wird Realität

Die Medizin bekommt eine neue Dimension: Es geht nicht mehr nur ums Heilen, sondern auch darum, Krankheiten zu verhindern, bevor sie ausbrechen.  Dieses Konzept heißt „Disease Interception“ – also: Krankheiten abfangen. Größtenteils ist dies noch eine Vision, aber erste Vorboten zeugen davon, das diese Realität wird.

April 2020, 64 Seiten – Mehr

HIV – Das ungelöste Rätsel

Wer verstehen will, warum eine HIV-Infektion auch heute noch angstbesetzt ist, der muss einen Blick in die Vergangenheit werfen. Genauer in die 1980er Jahre, als die Immunschwäche Aids Angst und Schrecken verbreitete. Heute ist ein fast normales Leben mit der chronischen Krankheit möglich. Aber nur deshalb, weil die Anstrengungen nicht nachgelassen haben. Dies muss auch weiterhin gelten, wenn die Krankheit ausgerottet werden soll.

November 2019, 48 Seiten – Mehr

Resistenzen - Wenn Antibiotika nutzlos werden

Vor 90 Jahren wurde das erste Antibiotikum entdeckt. Die Hoffnung, Infektionskrankheiten damit für immer besiegt zu haben, hat sich nicht erfüllt. Im Gegenteil: Durch zunehmende Resistenzen könnten Krankheiten wie Scharlach wieder hochgefährlich werden. Die Geschichte der Antibiotika erzählt nicht nur vom medizinischen Triumph, sondern auch von menschlicher Hybris, Sorglosigkeit und Fehleinschätzung.

November 2019, 52 Seiten – Mehr

Kranke Atemwege

Erkrankungen der Atemwege und der Lunge bleiben trotz therapeutischer Fortschritte eine der wichtigen Ursachen von Krankheitslast und Sterblichkeit in Deutschland. Asthma bronchiale – kurz Asthma – gehört zu den häufigsten Diagnosen innerhalb des Therapiegebietes Atemwegserkrankungen.

September 2019, 44 Seiten – Mehr

Adipositas – ein fettes Problem für die GKV

Es ist eine chronische Erkrankung mit hoher Rezidivneigung. Die Zahl der Betroffenen steigt kontinuierlich und dennoch gibt es keinen im Sozialgesetzbuch verankerten Anspruch auf eine Behandlung der Adipositas. Folgeerkrankungen wie beispielsweise Diabetes mellitus Typ 2 werden hingegen therapiert.

Mai 2019, 40 Seiten – Mehr

Biosimilars – ähnlich, aber nicht gleich

Nach dem rasanten Erfolg der Biologika sind auch die Biosimilars auf Erfolgskurs. Sie sichern eine wirtschaftliche Versorgung in dem Segment biopharmazeutischer Arzneimittel. Welches Produkt zum Einsatz kommt, entscheiden Arzt und Patient bisher gemeinsam. Die Politik will das ändern.

Mai 2019, 40 Seiten – Mehr

Die vielen Gesichter der MVZ

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Sie stehen heute für eine ambulante medizinische Versorgung,  die sowohl hochspezialisierte Leistungen als auch die Grundversorgung mit verschiedenen ärztlichen Disziplinen unter einem Dach anbietet.

Januar 2019, 48 Seiten – Mehr

Arzneimittelfestbeträge

Festbeträge wurden vor fast 30 Jahren als erstes Regulierungsinstrument für Arzneimittel in der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt. Seitdem haben sich etwa zwei Dutzend weitere hinzugesellt.

September 2018, 36 Seiten – Mehr

Onkologische Versorgung

Krebs – vor genau zehn Jahren hat die Bundesregierung diese Krankheit zum Staatsfeind ernannt und einen politischen Schlachtplan gegen onkologische Erkrankungen ersonnen: den Nationalen Krebsplan.

Juni 2018, 60 Seiten – Mehr

Arzneimittelregulierung – weniger ist mehr

Marktentwicklungen, Rechtsprechung und neue Gesetze sind die Treiber für immer mehr Regularien bei Arzneimitteln. Der Hang zur Überregulierung ist unübersehbar, bestehende Regeln bleiben in Kraft. Die Folge: Arzneimittelsteuerung versagt zunehmend. Der Gesetzgeber antwortet auf diese Erkenntnis mit wieder einer neuen Idee: dem Arztinformationssystem.

Juni 2017, 52 Seiten – Mehr

Wie das AMNOG besser wird

Bestandsaufnahme zum AMNOG im Vorfeld des Pharmadialogs am 3. Juni 2015: Die Presseagentur Gesundheit ermittelt Schwächen der frühen Nutzenbewertung. Lesen Sie alles über Macher, Meinungen und Methoden.

Mai 2015, 44 Seiten – Mehr